Pressemitteilung Spendenübergabe aus dem 24h-Lauf 2015

Spendenübergabe 24h-Lauf 2015von links: Maike Ehlers (Rotaract Club Hanau und Orga-Team24h-Lauf), Dirk Nenninger (Orga-Team24h-Lauf), Julia Stimmel (Präsidentin des RAC Hanau), Lilo Schaffer (Vorsitzende der Lebenshilfe Hanau), Alexis Dimos (Orga-Team 24h-Lauf), Doris Peter (Orga-Team 24h-Lauf), Iris Fuchs (Leiterin der Wohnstätten Steinheim und Feuerbachstraße), Wilhelmine Dippold (Leiterin des Johannes-Steubner-Hauses in Kesselstadt), Sven Winter (Lebenshilfe Hanau), Heike Sträb (Lebenshilfe Hanau), Dr. Moritz Bermel (Rotary Club Hanau-Maintal und Orga-Team24h-Lauf)

Senioren mit Behinderung in den Hanauer Wohneinrichtungen freuen sich über 25.000 Euro Spende aus dem 24h-Lauf 2015

Bei dem 4. Hanauer 24h-Lauf, organisiert von Mitgliedern des Rotaract Clubs Hanau und der Lebenshilfe Hanau, liefen 627 Läufer unter dem Motto „laufend Gutes tun“ insgesamt 26.903 Runden im Herbert-Dröse Stadion.
Durch diese tolle Leistung ist es gelungen, die Spendenhöhe des Vorjahres zu steigern. So konnten im November 2015 bei der Spendenübergabe im Gärtnerhaus insgesamt 25.000 Euro an die Lebenshilfe Hanau übergeben werden.
Das Organisatorenteam des 24h Laufs ist mächtig stolz auf diesen  Rekorderlös.

Die erlaufenen Spendengelder werden dringend benötigt für die immer größer werdende Gruppe älterer Menschen mit Behinderung.

Mit dem Eintritt in das Rentenalter beginnt auch für Menschen mit Behinderung ein neuer Lebensabschnitt.
Der bisher geregelte Tagesablauf fällt weg und es gibt jetzt nur noch „Freizeit“, die mit einem entsprechenden Angebot gefüllt werden muss, um auch den Senioren in den Wohnstätten einen würdevollen Lebensabend zu ermöglichen.
Das bedeutet, dass wir ein Konzept zur Freizeitgestaltung erarbeiten, um den Senioren in den Wohnstätten ein entsprechendes Angebot machen zu können.

Es ist unabdingbar, sie bei einem derartigen Übergang (vom geregelten Tagesablauf zum „Rentnerdasein“) kompetent zu begleiten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass ihnen Anschluss- und Teilhabemöglichkeiten verwehrt werden, bzw. verborgen bleiben oder als außerhalb ihre Reichweite liegend erscheinen.

Mit dem 24-Stunden-Lauf 2015 ist das Ziel erreicht worden, die Belange älterer Menschen mit Behinderung stärker in den öffentlichen Fokus zu rücken. Es ist ein wichtiger Schritt, die Lebenssituation von Senioren mit Behinderung in Hanau zu verbessern.

Die Organisatoren bedanken sich bei allen Helfern, die in ehrenamtlicher Arbeit zum großen Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben.

Der diesjährige 24 h Lauf findet am 18./19. Juni 2016 statt. Die ersten Läufer Anmeldungen sind bereits eingegangen und an dem Rahmenprogramm (Mitmachaktionen für Kinder, Live-Musik am Abend etc.) wird schon fleißig gearbeitet.

Näheres unter: www.24hanau.de